Am Ankauf von wertvollen Büchern und großen Bibliotheken sowie Sammlungen von Ansichtskarten, Andachtsbildern, Autographen und Archiven mit Fotografien sind wir stets interessiert.

Mehrmals jährlich verschicken wir Varia-Kataloge und Kataloge/Listen zu Spezialthemen.


Herrligkoffer, Schicksalsberg Nanga Parbat. Aufnahmen der Willy-Merkl-Gedächtnis…

Herrligkoffer, Schicksalsberg Nanga Parbat. Aufnahmen der Willy-Merkl-Gedächtnis

Herrligkoffer, Karl M. und Hans Hofmann: Schicksalsberg Nanga Parbat. Aufnahmen der Willy-Merkl-Gedächtnis-Expedition 1953. IMAGO-Strahlbildreihe Nrn. 1731-1738, datiert 1955. 511 Aufnahmen auf 8 IMAGO-Strahlbildstreifen (je Rolle zwischen 41 und 76 s/w Aufnahmen), Leicaformat 24 x 36 mm in den dazugehörigen, illustrierten Original-Kartons. dazu 7 von 8 der sehr seltenen Texthefte mit ca. 300 Seiten Erläuterungen.

Von Expeditionsleiter Herrligkoffer zusammen mit Hans Hofmann veröffentlichte, überaus umfangreiche, exzellente Bildreihe, gedacht als Diavortrag mit Begleittext Herrligkoffers und Hofmanns zu 453 Bildern (Rollen 2-8). Ein außergewöhnliches Dokument zur Entdeckungsgeschichte des Himalaya und ein Meilenstein in der Erforschungsgeschichte des Nanga Parbat! Ein außergewöhnliches Dokument zur Entdeckungsgeschichte des Himalaya und ein Meilenstein in der Erforschungsgeschichte des Nanga Parbat! Die Abbildungen sind von größter Bedeutung, da sie in den Buchveröffentlichungen zu Herrlikoffers Nanga-Parbat-Expedition nur zu einem Bruchteil enthalten sind! – Alle seit 1895 unternommenen Versuche, den Nanga Parbat (8125 m) zu bezwingen, waren erfolglos geblieben und hatten 31 Todesopfer gefordert. Die erste Rolle der vorliegenden Dokumentation beschreibt in 58 Bildern und Karten die Besteigungsversuche von 1895, 1932, 1934, 1937 und 1938 mit Würdigungen und Aufnahmen von Willi Welzenbach, Paul Bauer und Peter Aschenbrenner. Aber erst 1953 gelang einer deutsch-österreichischen Expedition unter Leitung von K. M. Herrligkoffer die Besteigung des Berges, letztlich im Alleingang von Hermann Buhl (Österreich). Nach dieser einleitenden Serie über die früheren Besteigungsversuche, zeigen die Rollen 2 mit 8 in 453 weiteren Abbildungen die Expedition von 1953 in all ihren Phasen, vom Verpacken der Kisten, der Abreise am Münchener Hauptbahnhof über die Anreise im Flugzeug bis hin zum Anmarsch zum Basislager, dessen Errichtung und Schritt für Schritt weiter bis auf den Gipfel. Atemberaubende Aufnahmen der grandiosen Bergwelt wechseln sich mit Bildern der Expeditionsteilnehmer ab: Hermann Buhl als Bezwinger des Gipfels, Dr. Karl Maria Herrligkoffer als Leiter und Arzt der Gruppe (er war ein Stiefbruder des Alpinisten Willy Merkl, der 1934 im Himalaya den Tod fand), sowie Peter Aschenbrenner, Kuno Rainer, Otto Kempter, Hermann Köllensperger u.a. Man sieht sie bei gemeinsamen Besprechungen, in den Camps und natürlich hauptsächlich auf dem beschwerlichen Anstieg – exzellentes Bildmaterial! Eingeschaltet sind mehrfach auch wichtige Detailkarten mit der Expeditionsroute. Die einzelnen Rollen zeigen die Teilabschnitte der Expedition und haben folgende Titel: 1: Vorkämpfer und Katastrophen (ohne Textheft). 2: In den Himalaja. 3: Auf Jeep, Muli und Trägerrücken. 4: Hallo Basecamp. 5. In den Hochlagern in Sonne und Schnee. 6. Im Labyrinth der Eisbrüche. 7. Der abgewiesene Angriff. 8. Über die Eiswand zum Gipfelsieg.

Unser Preis: EUR 1.400,-- 


HescomShop - Das Webshopsystem für Antiquariate und Verlage | © 2006-2019 by HESCOM-Software. Alle Rechte vorbehalten.

Kontakt

Antiquariat Rainer Kurz
Watschöd 9
83080 Oberaudorf

Laden-Antiquariat in Oberaudorf
Rosenheimer Straße 10
geöffnet:
Mi-Do-Fr 10–12 und 15–18 Uhr
Sa 9–12 Uhr

Tel. 08033-91499
Fax 08033-309888
antiquariat.kurz (at) t-online.de


Rainer Kurz Büchershop Deutschland Buchantiquariat Buchhandlung ZVAB

Rainer Kurz gründete 1980 das Antiquariat in Rosenheim und führt es seit 1985 zusammen mit Regina Kurz.